Schnell und einfach erklärt: Begrifflichkeiten aus dem Online-Marketing – Teil 2

bitmap-10.jpeg

Ihnen hat Teil 1 der Begrifflichkeiten gefallen? Dann freuen Sie sich jetzt auf Teil 2!

Die Abkürzungen im Online-Marketing sind nicht immer auf Anhieb zu verstehen, da sie aus dem Englischen stammen. Im zweiten Teil dieser Blogserie wollen wir Ihnen weitere Keywords vorstellen und erklären.


AGB: Allgemeine Geschäftsbedingungen = AGB

Wer kennt sie nicht! In jedem Vertrag werden Geschäftsbedingungen festgeschrieben, die die Gegenpartei vor Vertragsabschluss zur Kenntnis bekommt. Der Nutzer oder Leser muss diesen AGB zustimmen und verpflichtet sich, diese einzuhalten, um eine Haftung ggf. auszuschließen.

 

CPC: Cost per click = Kosten pro Klick

Der Werbetreibende zahlt pro Klick einen festgelegten Preis an den Seitenbetreiber beziehungsweise das Werbenetzwerk. CPC findet vor allem im Rahmen des Affiliate-Marketing und SEM Anwendung. CPC beschreibt eine Methode zur Abrechnung von Werbekosten im Online-Marketing. Mithilfe des CPC-Modells wird ermittelt, wie viel ein Werbetreibender zahlen muss. 


CPA: Cost per action = Kosten pro Aktion oder Handlung 

CPA ist ein Kostenmodell. Der Nutzer muss zunächst auf einer Werbeanzeige ein Banner oder Ähnliches klicken, dann eine bestimmte Aktion durchführen, bevor Geld fließt. So muss man sich registrieren, wenn man beispielsweise ein Formular ausfüllen möchte. Die Übermittlung eines Formulars oder das Abonnieren eines Newsletters ist hiermit gemeint.


Glossar – aus dem lateinischen Glossarium: Sprache, Zunge

Glossar kommt ursprünglich aus dem Lateinischen und bedeutet als Objekt “das Buch”,das alte oder fremde Wörter erläutert. Glossar ist eine Liste von Wörtern mit Erklärungen und gegebenenfalls auch Übersetzungen. Es liegt oft einem Buch oder auch einem Schriftstück bei. Es ist im Prinzip wie eine Liste von Wörtern samt Erklärungen und Erläuterungen.


Cookies: 

Cookies sind Textdateien, die über den Internetbrowser oder einer Webseite des Nutzers gespeichert werden können. Grundsätzlich sind Cookies nicht gefährlich. Sie können unerwünschte Cookies über die Browser-Einstellungen auch löschen. Cookies enthalten verschiedene Parameter, die sich aus Informationen wie Namen des Cookies, Ablaufdatum, Pfad und Wert der Internet-Domain zusammensetzt. 

Über den Autor

ARWA Personaldienstleistungen GmbH

ARWA Personaldienstleistungen GmbH

ARWA Personaldienstleistungen GmbH gehört zu den besten Personaldienstleistern Deutschlands.

Zeitarbeit.blog

Newsletter

Blog-Updates zu neuen Beiträgen mit Top-Themen aus der Zeitarbeit.

Ähnliche Beiträge

Fast geschafft...

Bitte rufen Sie Ihre E-Mails ab und bestätigen Sie Ihr Abonnement von unserem Newsletter.